Rogler: Das Phänomen Vorfreude als Youtube-Hit | KIDS.TEENS & MARKE

Das Phänomen Vorfreude als Youtube-Hit

Unboxing-Videos gehören im Internet zu den beliebtesten Videos überhaupt. Millionen Menschen schauen anderen Leuten beim Auspacken zu – ein Genre, das auf YouTube oder Instagram zu den seltsamsten und gleichzeitig lukrativsten zählt. Hoch im Kurs steht bei den Auspack-Videos das LOL Surpise Spielzeug, das sich weltweit zum Hype entwickelte. Im Interview spricht Martin Rogler, Vice President Corporate Marketing von Zapf Creation, über das Phänomen Unboxing.

Für jene, die es nicht kennen: Was ist das Besondere an LOL Surprise Spielzeug?
Rogler:
Dass das Produkt aus vielen verschiedenen „Schichten“ besteht und sich somit viele unterschiedliche Überraschungen in einem Produkt befinden.

 

Warum funktioniert Unboxing so gut?
Rogler:
Das Unboxing immer gut funktioniert, ist etwas pauschal ausgedrückt. Aber gerade bei hochwertigen Produkten, oder eben auch bei Produkten mit mehreren Ebenen funktioniert Unboxing gut. Der Trend kommt ja ursprünglich von hochpreisigen Produkten, etwa Apple Smartphones.

 

Wie nützt Zapf Creation das Unboxing als Marketinginstrument?
Rogler:
Unboxing ist nur ein Bestandteil der Vermarktungsstrategie für LOL. Wir setzen genauso auf klassisches Marketing wie TV und Print, aber auch auf Events.
In Deutschland dürfte eine Kampagne, die ausschließlich auf Unboxing setzt längst nicht so erfolgreich sein, wie etwa in den USA. Dazu sind die Märkte doch zu unterschiedlich.

 

Abseits von Youtube. Funktioniert Unboxing auch auf anderen Kanälen?
Rogler:
Generell funktioniert Unboxing natürlich auf allen Kanälen die Videos verbreiten. Die notwendige Reichweite erreichen sie aber am ehestens auf Youtube.

 

Wie darf man sich das Videophänomen als klassische Anzeige etwa in Print vorstellen?
Rogler:
So wie Sie es sagen. Als klassische Printanzeige, die die vielen Überraschungen des Produkts bewirbt und anteasert. Das funktioniert auch in Print.

 

Welche Produkte sind Ihrer Ansicht nach für Unboxing geeignet, welche nicht?
Rogler:
Wie man auf Youtube sieht, kann man quasi jedes Produkt erfolgreich „unboxen“. Richtig prädestiniert sind natürlich Produkte, bei denen bereits in der Entwicklung die Verpackung in Richtung Unboxing optimiert wird.

 

Eine kritische Frage sei gegönnt: Vor dem Hintergrund der Klimadiskussion und dem steigenden Umweltbewusstsein gerade bei der Jugend. Inwiefern sind L.O.L Surprise Spielzeuge, die aus Unmengen an Plastikmüll verursachen, zu rechtfertigen?
Rogler:
Eine sehr gute Frage, die uns natürlich auch umtreibt. Auf der einen Seite hat MGA Entertainment gerade eine weltweite Partnerschaft mit Terracycle abgeschlossen, einem Unternehmen, das auf das Recycling von Kunststoff spezialisiert ist, auf der anderen Seite wird auch gerade an einer umweltfreundlichen Variante von LOL gearbeitet, die weitestgehend auf Kunststoff verzichtet.